Mittwoch, 6. Januar 2010

Veränderung und Neubeginn in den Jahren 2010 - 2012

Pluto 2

Die markante Konstellation zwischen Pluto, Uranus und Saturn besitzt ein sehr hohes Spannungspotential. Die Kraft der Veränderung und Transformation ist enorm. Die Konstellation weist auf eine Phase hin, in der einigermaßen stabile Systeme instabil werden als auch in eine Krise geraten können. Das lässt auf tiefgreifende gesellschaftliche Umbrüche schließen - und es geht jeden von uns an. Auf die astrologische Deutung und auf genauere planetarische Zusammenhänge möchte ich hier nicht weiter eingehen, denn das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Zum anderen weise ich am Ende auf entsprechende Literatur hin, die auch von Laien gelesen werden kann.
Wie gehen wir mit den jetzigen Energien um?
Je nach dem, welcher Lebensweg bis dato gegangen wurde, können sich die Manifestationen dieser Konstellationen sehr verschieden zeigen. Menschen, die schon vorher Wege gefunden haben, ein Leben zu führen, in dem ihr Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und ihr Wunsch nach Zugehörigkeit zum Ausdruck kommen, dürften es leichter haben, die neuen Impulse positiv umzusetzen. Sie nutzen vielleicht den Zeitgeist, Altes umzuwälzen und auf das Wesentliche zurückzuführen (was sich am positivsten auswirkt, wenn die gestellte Aufgabe über das bloße Eigeninteresse hinausgeht).
Etwas problematischer werden die geballten Kräfte von jenen erlebt, die in einem System von Konventionen, Absicherungen, rein materiellen Bezugspunkten und Sachzwängen gefangen sind und bisher noch nicht ihren geeigneten Lebensweg gefunden haben, der ihnen wirklich entspricht und Ausdruck ihrer ureigenen Individualität ist.
Erneuerungprozesse können Gefühle von großer Intensität auslösen. Statt diese zu verdrängen, ist es sinnvoll, Trauer, Wut und/oder Schmerz in sich zuzulassen, damit sich Emotionen nicht innerlich anstauen.
Meiner Erfahrung nach ist es wesentlich, sich seinen Lebensweg genau anzusehen und sich der Wahrheit über die Entwicklung seines Lebens zu stellen, also eine ehrliche und kritische Auseinandersetzung mit sich selbst und seinen Geschichten zu machen:
  • Habe ich Träume und Visionen, die mir wesenhaft sind, umsetzen können oder befinde ich mich in einer Lebenssituation, die meiner eigentlichen Ausrichtung garnicht entspricht?
  • Befinde ich mich bezüglich meiner sozialen, partnerschaftlichen Bedürfnissen in "geeigneter Gesellschaft"?
  • Habe ich schon resigniert? Wenn ja, in welchem Lebensbereich? Wo fehlen Perspektiven?
  • Wo gibt es die größten Widerstände und Behinderungen, die mich davon abhalten, in meinem Leben Stimmigkeiten zu erfahren, in Balance und innerem Frieden zu leben ?
  • Ist es erforderlich mich von hemmenden Umständen oder überholten Gewohnheiten zu befreien, die mich unglücklich machen?
  • Mit welchem Lebensbereich muss ich mich arrangieren und gegebenfalls neue Wege suchen, um eine stagnierende Situation oder Partnerschaft neu zu beleben?
  • Bin ich mit meinem Beruf zufrieden?
  • Kenne ich den Sinn meines Lebens?
  • Und zum Schluss: Wo finde ich Trost und Weiterentwicklung? Was gibt mit Kraft und Erdung?

Sind wir nicht bereit, die notwendig gewordenen Schritte in Richtung Erneuerung zu machen, geraten wir sicherlich in krisenhafte Situationen, die uns zum Handeln zwingen! Zuweilen können wir vielleicht den Eindruck haben, unkontrollierten Kräften ausgeliefert zu sein. Vertrauen wir uns jedoch dem Prozess an, können wir die Erfahrung machen, dass uns lediglich das weggenommen wird, was uns auf unserem Weg behindern würde.

Es zeugt sicher nicht von Schwäche, sich in Zeiten großer Transformationen Hilfe von erfahrenen Heilpraktikern und/oder Heilern zu suchen oder persönliche Kraft- und Energiequellen zu finden.

Jetzt noch ein guter Buchtipp:

  • Pluto in Steinbock 2008-2024 (Neues Leben blüht aus den Ruinen) von Ernst Ott, erschienen bei Astronova

Fortsetzung folgt

Dienstag, 5. Januar 2010

2010 - ein Jahr mit erhöhtem Transformationspotential

1.Teil Pluto

2008 ist Pluto, der langsamste Planet unseres Sonnensystems, endgültig in das Erdzeichen Steinbock übergetreten und gibt die nächsten Jahre den vorherrschenden Zeitgeist an. Von ihm geht die intensivste und nachhaltigste Wirkung für unsere Weiterentwicklung aus. Pluto gibt den Takt dieser ganzen Epoche an.

Die intensive Kraft Plutos mahnt zur Transformation, sich von alten, längst ausgedienten Konditionierungen und Verhaltensmustern zu lösen, die stagnierend auf das Leben einwirken. Negative Verhaltensmuster katapultieren uns immer wieder in Situationen, die uns in unseren Entscheidungen boykottieren und uns unserer Energie berauben.
Sich der Präsenz der Gegenwart zu stellen, lässt eine höhere Intensität des eigenen Seins erleben, statt sich in unglücklichen, destruktiven oder abwertenden Gedankenwelten zu verlieren, die sowieso keine erhebenden Zukunftsaussichten versprechen. Im Augenblick zu sein, ist von einer Intensität geprägt, die ein Potential vermuten lässt, das weit über unsere Vorstellungen hinausgeht...
Pluto ist das Prinzip der Wandlung. Als Symbol des Todes ist er in engster Weise dem Leben verpflichtet, denn ohne den Tod gibt es kein Leben. Leben bedeutet einen stetigen, unablässigen Entwicklungsprozess, Leben bedeutet Wandlung. In dieser Mission ist Pluto unterwegs. Der Zeitgeist fordert von uns ein, alles was sich der Entfaltung des Lebens und seiner Weiterentwicklung entgegenstellt, diesen Prozess aufhält oder behindert, in Frage zu stellen und zu verändern!

Manchmal kommt man durch Erschütterungen, in großer Angst oder Einsamkeit auf tiefster Ebene mit sich selbst in Berührung. Die plutonische Energie fordert dazu auf, sich selber auszuhalten und sich auf sein Innerstes einzulassen. " Wir müssen unser Dasein so weit, als es irgend geht annehmen; alles, auch das Unerhörte, muss darin möglich sein. Das ist im Grunde der einzige Mut, den man von uns abverlangt: mutig zu sein zu dem Seltsamsten, Wunderlichsten und Unaufklärbarsten, das uns begegnen kann." (R.M. Rilke) Gerade dieses Sich-Halten setzt immense Kräfte in uns frei, weil wir unseren innersten Ressourcen begegnen. Die tiefsten Aspekte unserer selbst stehen für die Heilung zur Verfügung. Energie kann wieder freier fließen, die uns wacher, seelisch stärker und lebendiger werden lässt. Es eröffnen sich geeignete Lösungen für Heilung, Vergebung und Transformation. Pluto beschenkt uns mit einem großen Reichtum an Liebe und Verständnis für unser Leben und für das Leben anderer, lösen wir uns von vergangenen Anhaftungen oder Entfremdungen. Und wir werden uns mehr und mehr unseres Potentials bewusst. Selbsterkenntnis dient der Entfaltung eines höheren Bewusstseins!

Pluto in Steinbock weckt in uns auch verborgene, oft längst vergessene Fähigkeiten, die wir in dieser Lebenszeit auf der Erde in die Tat und in die Materie umsetzen wollten. Es sind Erinnerungen an ein früheres Wissen oder an Fertigkeiten, die uns befähigen, die Menschen und die Erde bei ihrer Entwicklung zu unterstützen. Wichtig ist, brachliegende Lebensträume und Visionen nicht weiter zu ignorieren, sondern anzuerkennen und gegebenfalls zu kultivieren.
Die ureigene Individualität zu leben erfordert Mut und viel Vertrauen. Für unsere jetzige Weiterentwicklung auf dem Planeten Erde unabdingbar.

Wir müssen uns wieder an unsere Wahrheit erinnern. An unsere göttliche Präsenz.

Fortsetzung folgt